T + 189 Tage…oder was ein einzelnes Telefonat alles verändern kann

…und wieder ist es Abend und ich schreibe meine Gedanken auf die mich heute sehr bewegt haben.

Scheinbar gibt es bei einer Trennung auch „Höhen“ und „Tiefen“ wie in einer intakten Beziehung. Ich wollte es tatsächlich nicht wahr haben.

Ich habe versucht meine Frau zu hassen…ja ihr habt richtig verstanden…zu hassen.

Ich habe mir echt Mühe gegeben nur leider hat es nicht funktioniert!

Nach dem 3. positiven Telefonat mit meiner „Noch“- Frau (es waren die ersten seit der Trennung) habe ich echt gemerkt, dass es mich berührt wenn „Sie“ am Telefon weint und aus dem Herzen heraus unglücklich ist!

Berührt deswegen, weil auf ihrer Suche nach dem Glück dieses „unglücklich sein“ entstanden ist.

Ich musste unwillkürlich an folgenden Text denken:

„Du lebst in den Tag hinein und denkst, du bist glücklich dabei. Du lachst und die anderen lachen mit dir. Und abends sitzt du da und merkst, dass nichts davon stimmt. Du bist traurig, tief im Inneren schreist du um Hilfe mit deinem Lachen und die anderen denken…

…DU bist glücklich!

2tes ich?

Wie schon Anfangs erwähnt…es gibt Höhen und Tiefen!

zumindest hat es den Anschein, dass wir zwischendrin wirklich auf dem richtigen Weg sind…und ja sowas fühlt sich gut an! Gemeinsam eine Basis zu haben ohne sich an die Gurgel zu gehen ;)

„Höhen und Tiefen“

Viele denken jetzt der hat einen “Batscher”, aber auch das ist nicht ganz richtig denn 14 Jahre lassen sich nicht einfach so verstecken…

Wie meine Seitenbesschreibung des Blogs so schön sagt:

Der durchgeknallte Alltag des jung gebliebenen Familienvaters und Community Managers auf der Suche nach der Wahrheit des Lebens

und zum Abschluss für alle “unglücklichen” Wesen da drausen noch was auf die Ohren um die Stimmung etwas zu heben…

“Muy Tranquilo”

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte das angezeigte Captcha ausfüllen * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.